Die Sieben Todsünden der Digitalisierung

Mai 17, 2021 | Digital

Im heutigen Geschäftsalltag ist das Wort „Digitalisierung“ so präsent wie nie zuvor. Und das aus gutem Grund! Das Verpassen dieses Megatrends bildet für Unternehmen aller Art eine große Bedrohung und einige haben bereits den ultimativen Preis dafür gezahlt, dass sie sich nicht an die aktuellen Gegebenheiten angepasst haben. Ein bekanntes Beispiel ist KODAK, das mit dem Aufkommen der digitalen Fotografie eine monopolähnliche Stellung verlor, wodurch der Begriff „KODAK-Effekt“ entstand.

In Zukunft wird es wohl keine Geschäftsform mehr geben, die ohne digitale Technologien und Arbeitsmethoden auskommt. Aus diesem Grund hat die Digitalisierung von Unternehmen enorm an Bedeutung gewonnen, allein schon um mit Unternehmen mithalten zu können, die im digitalen Zeitalter gegründet wurden. Es ist wahrscheinlich sogar die einzige Möglichkeit, den KODAK-Effekt zu vermeiden.

Digitalisierung ist keine Sache, die über Nacht umzusetzen ist. Es erfordert Zeit und Mühe. Bevor Sie mit dem Prozess beginnen, sollten Sie jedoch von den folgenden sieben Todsünden der Digitalisierung wissen, um diese in jedem Fall zu vermeiden:  

1. Nicht alle werden einbezogen

Wenn wir mit der Digitalisierung unseres Unternehmens beginnen wollen, muss die Management-Ebene Hand in Hand mit allen Abteilungen arbeiten.

Zustimmung und Leitung von ganz oben sind unerlässlich, denn ohne das Commitment der Führungsebene kann es keine sinnvolle Veränderung im Unternehmen geben. Es ist aber ebenso schwer, eine gemeinsame Vision und Strategie zu erarbeiten, wenn mangelnde Motivation und Beteiligung bei Nicht-IT-Abteilungen auftritt.

Der Erfolg der Einführung neuer Arbeitsweisen und moderner Technologien hängt unmittelbar von der Akzeptanz der Menschen ab, die diese im Tagesgeschäft nutzen, weshalb es unerlässlich ist, sie von Anfang an in den Gestaltungs- und Entscheidungsprozess einzubeziehen.

2. Geringes Budget

Weitere Probleme können sich daraus ergeben, dass nicht genug Geld in den Digitalisierungsprozess investiert wird. Oftmals finden sich Unternehmen in einer Situation wieder, in der sie eine geringe Investition in die Digitalisierung des Unternehmens für besser befinden, als gar keine. Doch Innovation wird nicht allein durch die Behebung kurzfristiger Probleme vorangetrieben, sondern durch die konsequente Arbeit an Ihrer Vision. In diesem Sinne sollten Sie ein wiederkehrendes Budget einplanen, das ausreicht, um sowohl die gewünschte Veränderung zu erreichen als auch diese langfristig zu sichern.

3. Prozesse isolieren

Der Schlüssel liegt darin, einen Schritt nach dem anderen zu tätigen. Die Digitalisierung ist ein kontinuierlicher Prozess und wird nie wirklich abgeschlossen sein, da sich die Thematik stetig weiterentwickelt.

Wenn man sich dies vor Augen hält, ist der Prozess keiner, den man in einem einzigen großen Projekt bewältigen kann, bei dem man alle finanziellen Ressourcen ausschöpft und versucht, alles auf einmal zu verwirklichen.

Aus wirtschaftlicher Sicht ist dies oft nicht nur ziemlich unmöglich, sondern auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie scheitern, steigt:

Große Projekte sind komplex und mit einem hohen administrativen und kommunikativen Aufwand verbunden, der ohnehin schon Risiken birgt. Setzen Sie also nicht alle Ressourcen auf ein großes Projekt, sondern gehen Sie Schritt für Schritt vor und investieren Sie angemessen in jeden dieser Schritte, wie in Punkt 2 beschrieben.

4. Fokus auf Buzzwords

Die Digitalisierung ist oft nur so gut wie das schwächste Glied in der Prozesskette. Die Vollautomatisierung eines Prozesses ist beispielsweise wenig sinnvoll, wenn die Ergebnisse ausgedruckt und per Post verschickt werden. Die Digitalisierung nicht als ein monolithisches Projekt anzugehen, bedeutet auch, den Blick für das große Ganze nicht zu verlieren. Wenn Sie ein Projekt initiieren, behalten Sie die vorherigen und nachfolgenden Schritte Ihrer Prozesskette im Hinterkopf und analysieren Sie, ob Ihre Investition sinnvoll ist.

5. Fokus auf Buzzwords

Nicht jede jedes Unternehmen benötigt eine App, die mit Big Data in der Cloud arbeitet. Solche großen Worte sind zwar schön für die Marktfähigkeit, bringen aber in der Regel keinen echten Mehrwert für Ihr Unternehmen. Wenn es um die Umsetzung der Digitalisierung geht, sollten Sie sich immer auf nutzenbringende Technologien konzentrieren und nicht auf Prestige.

Nicht jede mögliche Investition in Hard- und Software ist für Ihr Unternehmen von Vorteil. Nicht jede aufwändige Veränderung, die Sie vornehmen können, trägt zur Effizienz und Kostenreduktion bei. Verstehen Sie, was die verschiedenen Technologien für Ihr Unternehmen bedeuten und konzentrieren Sie sich auf die Abkürzungen, die tatsächlich Sinn ergeben. Manchmal kann eine einfachere und technologisch weniger fortschrittliche Lösung für bestimmte Anwendungsfälle besser geeignet sein.

6. Nehmen Sie unveränderte Prozesse an

Wenn Prozesse nicht gezielt angepasst werden, wird viel Potenzial verschenkt. Bei der Digitalisierung können Sie auf Schritte verzichten, die bei der manuellen Ausführung notwendig waren. Zum Beispiel würden Sie einem Postboten kein iPad geben, um eine digitale Nachricht zuzustellen. Sie würden einfach das Internet nutzen und eine E-Mail verschicken. Folglich schließen Sie die Arbeit aus, die in der digitalisierten Version der Zustellung von Nachrichten nicht benötigt wird., und nutzen im Endeffekt die Ressourcen effizienter. Auch hier muss der gesamte Prozess betrachtet werden, um vorteilhafte Änderungen vorzunehmen.

7. Fehlendes Mindset und fehlende Kommunikation

Change Management und Kommunikation sind nicht nur Teil der New-Work-Bewegung, sondern auch essentiell für die Entwicklung der digitalisierten Zukunft Ihres Unternehmens. 

In Zeiten des Wandels neigen Menschen dazu das Unbekannte zu fürchten, was bei der Annahme von etwas Neuem hinderlich sein kann. In einer Führungsposition mögen diese Ängste irrational erscheinen. Für jemanden, dem der Blick auf das große Ganze fehlt, können Änderungen an funktionierenden Systemen jedoch willkürlich oder unnötig erscheinen. Es ist entscheidend, den Mitarbeitern dabei zu helfen, zu verstehen, warum alte Methoden vielleicht nicht mehr funktionieren und dabei den persönlichen Nutzen des Fortschritts ersichtlich zu machen. 

Schließlich wäre es am besten, wenn Sie ihnen die Angst nehmen, dass die Automatisierung Arbeitsplätze ersetzt. Es mag Ihnen klar sein, dass die Einführung digitaler Technologien und Methoden den Mitarbeitern nur helfen wird, effizienter zu arbeiten und weniger Fehler zu machen. Doch oftmals ist in den Köpfen der Mitarbeiter verankert, dass genau dies sie ihren Job kosten könnte. Kommunikation ist hier der entscheidende Schlüssel. 

Wie in den oberen Absätzen gezeigt, ist es sehr wichtig, eine passende Strategie zu entwickeln, die damit beginnt, sich einen Überblick über die aktuelle Situation zu verschaffen, Ziele zu entwickeln und dann die richtigen Maßnahmen zu planen, die ergriffen werden sollten. Tagueri Digital ist genau der Partner, den Sie brauchen, um diese Schritte erfolgreich umzusetzen und die oben genannten Fehler zu vermeiden. Wir bieten verschiedene Dienstleistungen an, um sicherzustellen, dass Ihre digitale Reise so gewinnbringend wie möglich ist:

  • Unsere Philosophie lautet: Ideen finden. Implementieren. Testen. Wiederholen. Wir wollen ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Konzept erstellen, das Ihrem Unternehmen hilft, die beste Version seiner selbst zu werden.
  • Wir behalten das große Ganze im Auge und helfen Ihnen, die richtigen Schritte zur richtigen Zeit zu gehen.
  • Ihre Veränderungen wirken sich auf Ihre Kunden aus. Wir behalten die Kundenbedürfnisse ebenso sehr im Auge, wie Ihre internen.
  • Um sicherzustellen, dass Ihr Budget optimal verteilt ist, bietet Tagueri Digital Digital Maturity Checks an. Dieser hilft Ihnen, Ihre wichtigsten Themen und die wertvollsten Investitionen im Bereich der Digitalisierung zu identifizieren.
  • Wir bieten Ihnen an, Sie auf Ihrem Weg zu einem innovativen Mindset zu begleiten, von Workshops, über die Implementierung von Methoden, bis hin zum Change Management.
  • Wir finden für Sie die richtige Strategie, entwickeln die besten Lösungen für Ihre Bedürfnisse und helfen Ihnen, den Übergang zu einem digitalisierten, modernen Unternehmen so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Starten Sie mit uns Ihre digitale Reise und entwickeln Sie eine zukunftsfähige Version Ihres Unternehmens!

Geschrieben von:

Per Kalweit

Kontakt

Geschrieben von:

Joanna Allmelig

Kontakt

Organisation

Agile Transformation

Definition

Leistungen

Agile Trainings

Change Management

New Work

Strategie und Geschäftsmodelle

Innovation & Technologie

Anforderungsmanagement

Definition

Leistungen

Diagnose

Definition

Leistungen

Human Factors

Safety

Definition

Leistungen

System Engineering

Testmanagement

Prozessberatung

Automotive SPICE

Business Process Management

Lean Management

Projektberatung & Umsetzung

Agiles Projektmanagement

Projektmanagement

Produktions- und Qualitätsmanagement

Supply Chain Management & Logistik

Digital

Startseite

Unsere Services

BI / BO

Cloud Lösungen

Customer Experience

Cyber Security

Digitalisierung operativer Abläufe

Innovation Mindset

Pin It on Pinterest

Share This