Innovationsmethoden: Erfolgsfaktoren zur Realisierung Ihres Innovationspotenzials

Jul 16, 2021 | Digital

Wenn wir über Innovationen sprechen sind häufig Geschichten wie die von Uber die glamourösen Beispiele dafür, wie neue Ansätze die Grundlage für den Erfolg eines Unternehmens schaffen.

Vor ungefähr einem Jahrzehnt hat Uber den öffentlichen Nahverkehr massiv umgestaltet und wirkte somit auf eine ganze Branche disruptiv – und das, ohne selbst ein einziges Taxi zu besitzen. Das in San Francisco ansässige Unternehmen bietet einen einfach zu bedienenden digitalen Service, der Kunden mit Fahrern zusammenzubringen.

Sie kombinierten digitale Technologie mit flexiblen und vorhersehbaren Preisstrategien und Fahrzeitschätzungen für Kunden, während sie gleichzeitig eine Plattform für zuverlässige Fahrer bereitstellten. Auf diese Weise beseitigte Uber gleich mehrere Ineffizienzen in der traditionellen Transportbranche und sparte Zeit und Ärger. Das Beispiel Uber zeigt, dass zwei eng miteinander verbundene Faktoren digitale Innovationen vorantreiben.

Der technologische Fortschritt und veränderte Kundenbedürfnisse

Der technologische Fortschritt ermöglicht und treibt den Wandel der Art und Weise, wie Menschen kommunizieren, leben, einkaufen und arbeiten. Dies führt zu einer tiefgreifenden Verschiebung der Kundenbedürfnisse, auf denen unsere Geschäfte heute basieren.

Ineffizienzen bei Dienstleistungen und Produkten werden nun von Kunden wahrgenommen, und können zum ersten Mal überhaupt, oder auf eine völlig neue Art und Weise, behoben werden. Und das nicht unbedingt durch am Markt etablierte Wettbewerber, wie das Start-up Uber zeigt. Neue Akteure und Geschäftsmodelle schaffen neue Kundenbedürfnisse, oder sie lösen bestehende Bedürfnisse und versteckte Wünsche besser.

Wenn es also darum geht, innovativ zu sein, lautet die Frage: Wie können wir veränderte oder verdeckte Kundenbedürfnisse aufgreifen oder neue schaffen? Die Beantwortung dieser Frage erfordert einen kreativen, aber fokussierten Ansatz.

digital blue eye with binary numbers

Aber der Reihe nach – Was ist Innovation?

Doch werfen wir zunächst einen Blick auf die Theorie, um eine bessere Übersicht über das Thema Innovation zu bekommen. Der Begriff Innovation leitet sich vom lateinischen Verb „innovare“ ab und bedeutet wörtlich übersetzt „Erneuerung“. Umgangssprachlich wird der Begriff für neue Ideen und Erfindungen verwendet. Innovation ist aber auch der Prozess, der einen Bereich, ein Produkt oder eine Dienstleistung durch den Einsatz neuer Arbeitsabläufe, die Einführung neuer Methoden und Technologien oder die Etablierung erfolgreicher Ideen erneuert. In der Literatur finden wir verschiedene Kriterien zur Clusterung von  Innovationen.

Das Thema der Innovation

Das gängigste Kriterium betrifft das Thema der Innovation. Hier können wir unterscheiden zwischen:

  • Geschäftsmodell-Innovationen: Erstellen völlig neuer Konzepte, um Wert zu schaffen und an Kunden zu verkaufen
  • Produktinnovationen: Entwerfen, produzieren und anbieten neuer Produkte oder Dienstleistungen, oder wesentliches verbessern bestehender Produkte und Dienstleistungen
  • Prozessinnovationen: Umgestalten der Arbeitsabläufe, um bessere Produkte und Dienstleistungen zu liefern, oder um Kosten und Ineffizienzen in der Wertschöpfungskette zu reduzieren
  • Organisatorische Innovationen: Etablieren neuer Strukturen in Organisationen und der Wertschöpfungskette, die Mehrwert schaffen und Kosten reduzieren

Der Erneuerungsgrad und Einfluss der Innovation

Wir können Innovationen weiter nach ihrem Erneuerungsgrad und Einfluss auf die aktuelle Marktsituation clustern. Bei der Betrachtung des Erneuerungsgrades lassen sich evolutionäre Innovationen, die bestehende Produkte oder Dienstleistungen verbessern, anpassen oder imitieren, und revolutionäre Innovationen, bei denen es um völlig neue Lösungsansätze für bestehende Probleme geht, erkennen. Betrachtet man die Innovationswirkung, so kann man nachhaltige Innovationen sehen, die die eigene Position in einem bestehenden Markt stärken, während disruptive Innovationen bestehende Märkte zerstören und Marktführer verdrängen.

Klingt als sei Innovation eine einfache, überschaubare Aufgabe, oder? Warum sehen wir also nicht, dass große Verkehrsunternehmen die Transformation der Transportbranche anführen? Warum sind etablierte Unternehmen oft nicht führend bei globalen digitalen Innovationen in allen Branchen?

Warum etablierte Unternehmen oft mit Innovationen zu kämpfen haben

Tatsächlich ist Innovation für etablierte Player die sprichwörtliche Operation am offenen Herzen und viel leichter gesagt als getan. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen ständig neue Produkte entwickeln und anbieten, neue Märkte entdecken oder sogar erschaffen, Kosten senken, Prozesse verbessern und ihre Kunden von den Vorteilen ihrer Produkte und ihres Unternehmens überzeugen, während sie gleichzeitig das Tagesgeschäft bewältigen.

Ein viel diskutiertes und zu berücksichtigendes Phänomen ist das „Innovator’s Dilemma“.

In etablierten Märkten bedeuten vor allem disruptive Innovationen, dass Unternehmen gezwungen sein könnten, den eigenen Markt oder Marktanteil zu torpedieren. Die strategische Frage, die sich angesichts begrenzter Ressourcen stellt, ist: Soll man sich darauf konzentrieren, die eigene Marktmacht zu vergrößern, oder soll man lieber einen neuen Ansatz bzw. eine neue Technologie wählen?

Neben der Geschäftsstrategie sind die Gründe für eine eingeschränkte Innovationskraft oft auch in allgemeinen Glaubenssätzen und der Denkweise der Mitarbeiter und Führungskräfte zu finden. Auch wenn große Unternehmen oftmals zu den Innovationstreibern gehören, weil sie über das Kapital und die personellen Möglichkeiten für Innovationsabteilungen verfügen, oder mit innovativen Start-Ups und Zulieferern kooperieren, so verschenken sie doch häufig sehr großes Potential.

Haben Sie schon einmal den Satz gehört: „Das habe ich schon immer so gemacht, warum sollte ich etwas ändern.“? Je größer ein Unternehmen ist und je länger es existiert, desto schwieriger ist es, insbesondere in der Breite die Prozesse zu verändern und Muster zu durchbrechen, die seit Jahren etabliert sind.

Innovation wird in der Tat an vielen Stellen aktiv unterdrückt.

Einerseits, weil es bequemer ist, beim Bekannten zu bleiben. Andererseits, weil Scheitern in unserer Gesellschaft und auf dem Karriereweg als etwas Negatives gesehen wird und viele Mitarbeiter und Entscheidungsträger Angst haben, ein Risiko einzugehen. Wenn diese Angst größer wird als der Wille, Risiken einzugehen, ist kein Platz mehr für Ideen und Innovationen.

Innovation erfordert also Risikobereitschaft, und ein Unternehmen muss innovativ sein, denn wenn die Vergangenheit eines gezeigt hat, dann, dass Wettbewerber mit einem innovationsfördernden Arbeitsumfeld am Ende mit Ideen auf den Markt kommen, mit denen ohne eigene Innovationskraft nicht konkurriert werden kann – so wie die Taxibranche mit Uber.

Bedingungen wie diese bremsen das Innovationspotenzial eines Unternehmens. Aber es gibt keinen Grund zu kapitulieren, Sie können die Innovationskraft in jeder Organisation freisetzen. Und genau dabei kann Tagueri Ihnen helfen.  

Der Tagueri Weg

Wir bei Tagueri sehen mehrere Säulen, wenn es um die Innovationskraft geht:

  • Ein tiefes Verständnis für die Kunden, deren Bedürfnisse und vor allem die versteckten Wünsche.
  • Das Wissen über die technischen Möglichkeiten in Ihrer Branche und darüber hinaus.
  • Die Etablierung eines Innovations-Mindsets in Ihrer gesamten Organisation.
  • Die Schaffung eines Nährbodens für innovative Ideen.
  • Das unverblümte Hinterfragen ihres Geschäftsmodells und Ihrer Produkte, Prozesse und Organisationsstrukturen hinsichtlich Schwächen und Ineffizienzen.
  • Die Adaption von Lean-Startup-Methoden zur Einführung von Innovationen.

Die Kunst, ein Innovator zu sein, besteht darin, alle diese Säulen kontinuierlich und ausgewogen zu beherrschen. In unserem ganzheitlichen Ansatz sind die Innovationsmethoden ein wesentlicher Bestandteil. Klug ausgewählt und kontinuierlich angewandt sind sie ein Schlüsselelement, um Ihr innovatives Potenzial zu realisieren.

Das richtige Set an Methoden kann Ihnen den Weg weisen, genau die richtigen Fragen zu stellen und die innovative Antwort zu erhalten, nach der Sie suchen.

In dieser Blogserie wollen wir Ihnen einen Eindruck davon vermitteln, wie wir ausgewählte Innovationsmethoden selbst anwenden und unsere Kunden auf unserem und ihrem Weg zur nächsten bahnbrechenden Erneuerung unterstützen. Bleiben Sie dran.

Geschrieben von:

Andreas Schad

Kontakt

Organisation

Agile Transformation

Definition

Leistungen

Agile Trainings

Change Management

New Work

Strategie und Geschäftsmodelle

Innovation & Technologie

Anforderungsmanagement

Definition

Leistungen

Diagnose

Definition

Leistungen

Human Factors

Safety

Definition

Leistungen

System Engineering

Testmanagement

Prozessberatung

Automotive SPICE

Business Process Management

Lean Management

Projektberatung & Umsetzung

Agiles Projektmanagement

Projektmanagement

Produktions- und Qualitätsmanagement

Supply Chain Management & Logistik

Digital

Startseite

Unsere Services

BI / BO

Cloud Lösungen

Customer Experience

Cyber Security

Digitalisierung operativer Abläufe

Innovation Mindset

Pin It on Pinterest

Share This